Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

FAIR - Das Universum im Labor

Zurzeit entsteht das internationale Beschleunigerzentrum FAIR, eines der größten Forschungsvorhaben weltweit, in Darmstadt, Deutschland. Mit FAIR wird Materie im Labor erzeugt und erforscht werden, wie sie sonst nur im Universum vorkommt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt erwarten neue Einblicke in den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums, vom Urknall bis heute. FAIR wird beim GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung gebaut. Die dort existierenden Beschleunigeranlagen werden ein Teil von FAIR werden und dann als erste Beschleunigungsstufe dienen. Für die Realisierung von FAIR arbeiten Beschleunigerexperten, Wissenschaftler und Bauingenieure von FAIR und GSI eng in Teams zusammen. Für manche detaillierte Informationen zum FAIR-Projekt werden Sie daher automatisch auf die Webseiten von GSI weitergeleitet.

 

(News über FAIR werden freundlicherweise von GSI bereitgestellt)

Forschung an FAIR



In großen Planeten, Sternen und Sternexplosionen ist Materie extremen Bedingungen ausgesetzt, zum Beispiel extrem hohen Temperaturen, Drücken oder Dichten. An der FAIR-Anlage können Wissenschaftler genau diese Bedingungen im Labor herstellen. Dazu schießen sie Teilchen auf kleine Materialproben. Im winzigen Aufprallpunkt entsteht für einen kurzen Moment die kosmische Materie. Die Forschung bei FAIR ist in vier großen Forschungssäulen organisiert: NUSTAR, CBM, PANDA, APPA.

Mehr Informationen für die Öffentlichkeit

Mehr Informationen für Nutzer

 

Die Beschleunigeranlagen von FAIR und GSI



Grafik: FAIR/GSI

FAIR wird Teilchenstrahlen mit bisher unerreichter Intensität und Qualität liefern. Einzigartig ist auch die Vielfalt: Sowohl Ionen aller natürlichen Elemente des Periodensystems als auch Antiprotonen können beschleunigt werden. Herzstück ist ein Ringbeschleuniger mit einem Umfang von 1100 Metern. An diesen schließt sich ein komplexes System von Speicherringen und Experimentierstationen an. Die bereits existierenden GSI-Beschleuniger dienen als erste Beschleunigungsstufe.

Mehr Informationen

 

Bau von FAIR



Die Teilchenbeschleuniger-Anlage FAIR in Darmstadt ist weltweit eines der größten und komplexesten Bauvorhaben für die internationale Spitzenforschung. Auf rund 20 Hektar entstehen einzigartige Gebäudestrukturen, um neu entwickelte Hochtechnologie-Gerätschaften für die Forschung zu beherbergen und zu betreiben. Für das multinationale, hochkomplexe Mega-Bauprojekt wurde integrierte Bauablaufplanung entwickelt, in der Hoch-, Tief- und Ingenieurbau, Beschleunigerentwicklung und -bau, sowie die wissenschaftlichen Experimente eng aufeinander abgestimmt sind.

Mehr Informationen

 

Internationale Partner



Das FAIR-Projekt wird in internationaler Zusammenarbeit realisiert. Hierzu kooperieren internationale wissenschaftliche und technische Institute aus den Gesellschafter-Ländern und vielen weiteren Partnerländern.

Mehr Informationen

 

Zahlen und Fakten zum FAIR-Projekt

Die wichtigsten Eckdaten zum FAIR-Projekt.

Mehr Informationen

 

Hightech für FAIR



Für die einzigartige Teilchenbeschleunigeranlage FAIR werden neueste Technologien und innovativste Messmethoden und -techniken entwickelt. Für die Realisierung der Beschleuniger- und Experimentieranlagen treiben hochkarätige Wissenschaftler, Ingenieure und weitere Experten in internationaler Zusammenarbeit technologische Neuentwicklungen in vielen Bereichen voran, zum Beispiel in der Informationstechnologie oder in der Supraleitungstechnik.

 
(c) 2019 FAIR
  •  Home|
  • Kontakt